Heimatverein Heiligenberg e.V.
Heimatverein Heiligenberg e.V.

Die Gewinner der Osterwaldsuche 2024

 

50 € Bruvi-Gutschein 

Mara Engelke

Museumseisenbahn- Fahrkarten

Catti Luley, Felix Schumacher,

Lia Johanna Stahmann, Charlotte Kolley

 

 

Heimatverein nimmt wieder fahrt auf

Seit dem Frühjahr geht es beim Heimatverein Heiligenberg wieder aufwärts. Die Pandemie hatte das

Vereinsleben fast zum Erliegen gebracht, zudem wollte sich der alte Vorstand von seinen Ämtern zurückziehen.

Aber wer würde weitermachen? Für eine Weile stand sogar die Auflösung des Heimatvereins am Horizont.

Fast in letzter Minute fanden sich dann doch genügend Kandidatinnen und Kandidaten, so dass die

Jahreshauptversammlung im April einen deutlich jüngeren und weiblicheren Vorstand wählen konnte.

Der Verein hat überlebt, der Neustart ist geglückt!

 

Der neue Vorstand hat sich etabliert und bereits etliche Vorhaben auf den Weg gebracht, die auch öffentlich

Resonanz gefunden haben. Er hat mit den örtlichen Akteuren und der Kommune gesprochen, um die

Vereinarbeit noch besser zu vernetzen. Das Vereinsregister wurde auf den neuesten Stand gebracht,

die Kontoführung umgestellt. Die Boule-Sparte hat sich neu organisiert.

 

Man darf also festhalten: Nach dem langen Corona-Tief und der drohenden Auflösung hat der Heimatverein Heiligenberg wieder Fahrt aufgenommen!

 

Am sichtbarsten für alle: Der Heiligenberg ist noch attraktiver geworden!  Die Blühwiese lässt Besucher von

nah und fern staunen, schadhafte Brücken und Geländer wurden erneuert, die Ruhebänke erstrahlen in neuem Anstrich. Alles Leistungen engagierter Vereinsmitglieder, unterstützt von der Gemeinde.

Und der Vorstand plant noch viele neue Projekte...

 

Der Verein freut sich über jede Unterstützung- über neue Mitglieder, gute Ideen oder helfende Hände.

Fragen, Wünsche oder Vorschläge bitte gerne an die Mail-Adresse info@heimatverein-heiligenberg.de.

 

 

Aufgefrischt

Blühwiese im Sommer 

Boulen jetzt wieder jeden Mittwochabend ab 19 Uhr

Neues Geländer an der Treppe zum neuen Mühlenweg

An unserem Waldtag am 6. April haben wir an der Treppe zum neuen Mühlenweg (gegenüber dem Tretbecken) ein neues Geländer gebaut. Zuvor wurde die Treppe von Lars Biefischer und Heinrich Beneke saniert.

In diesem Jahr möchten wir am Samstag, 6. April 2019, mal wieder eine

Waldaktion durchführen.

 

Speziell wollen wir uns gemeinsam das Dillertal vornehmen. Zum einen soll an dem Tag der komplette Weg gepustet werden. Es haben sich aber im Laufe der Zeit wieder viele Nassstellen gebildet, die ausgeschaufelt und trocken gelegt werden müssen. Dazu brauchen wir viele Helfer mit Schaufel.

Treffpunkt: Samstag, 6. April um 9:00 Uhr im Boulepark.

Ende: ca. 11:30 Uhr mit anschließendem Essen (Erbseneintopf mit Bockwurst)

Wir laden alle Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Heiligenberg herzlich ein.

Der Vorstand

des Heimat- und Fremdenverkehrsverein Heiligenberg e.V.

Pünktlich zu Ostern wurde der Heiligenberg mit einem zusätzlichen neuen Wanderweg bereichert. Von "Mühle zu Mühle" war das Motto dieses interessanten Weges. Er beginnt rechts der Eyter an der Klostermühle und führt vor der Bruchmühler Mühle quer über die Wiesen den Hang hinauf. Oben angelangt können Spaziergänger entweder links nach Bruchmühlen gehen oder rechts oberhalb des Tales in Richtung Tretbecken. Durch die beiden Steigerungen bzw. Abhänge ist der Weg für Gehbehinderte nicht geeignet.

Der Nachbarverein VVV aus Bruchhausen-Vilsen hat sich zum 111. Geburtstag "blühende" Geschenke gewünscht. Dem ist der Heimatverein Heiligenberg gerne nachgekommen. Das erste Geschenk ist hier auf dem Foto zu sehen, ein zweites ist noch in Arbeit. Bedanken möchten wir uns jetzt schon bei den Spendern der beiden Ackerwagen, Familie Schulz aus Schweringen, und bei Matthias Ruröde aus Dille, der die Ackerwagen zu Prunkstücke verarbeitet hat und dazu auch noch gleich ein Pferd aus Bremen mitgebracht hat. Dazu bedanken wir uns noch bei zahlreichen weiteren Helfern, die diese Sache hilfreich unterstützt haben.

Wir sagen DANKE bei den Ü40

„Krafttraining“ war angesagt am Sonntagmorgen bei den „Ü40“ des SV Bruchhausen-Vilsen. Und damit die Kraft nicht einfach sinnlos verschwendet wird, hat man dieses mit einer Schiebkarren-Aktion für den Heimatverein Heiligenberg verbunden. Schon länger wartete oben auf dem Parkplatz am Heiligenberg eine Fuhre Mineral für den Sumpfweg „unten" am Heiligenberg. Eigentlich sollte das mit einem Minibagger erledigt werden. Doch Ulli Schröder vom SV Bruchhausen-Vilsen und Heiner Bomhoff, Vorsitzender des Heimatvereins Heiligenberg, hatten eine bessere Idee: „Wenn schon Krafttraining, dann auch sinnvoll.“ Wir finden, das war eine tolle Idee, der Heimatverein Heiligenberg und viele Spaziergänger bedanken sich jedenfalls ganz herzlich bei den „Ü40".

Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Heiligenberg e.V.